Urlaub mit Hund in unserer Ferienwohnung auf Fehmarn

Ferienwohnung für den Urlaub mit Hund auf Fehmarn

Fehmarn, die zweitgrößte Insel Deutschlands ist ein beliebtes Urlaubsziel, da die Insel im Gegensatz zu vielen anderen Orten an der Ostseeküste sehr naturbelassen ist. Zudem gehört Fehmarn zu den sonnenreichsten Orten in der Bundesrepublik Deutschland. Besonders beliebt ist die Insel wegen der vielseitigen Küstenlinie, die zu stundenlangen Spaziergängen einlädt.

 

Die Dünenlandschaft im Norden und die flach abfallenden Sandstrände eignen sich perfekt für einen Urlaub mit Hund. Hundebesitzer müssen jedoch nur darauf achten, dass sie ausgewiesene Badestrände meiden. Nur an diesen sind Hunde nicht erlaubt. An allen anderen Stränden sind Hunde kein Problem, sie müssen jedoch an der Leine geführt werden. Sollte der Spaziergang am Wasser doch einmal durch einem Badestrand führen, gibt es die Möglichkeit, auf einen küstennahen Wanderweg auszuweichen. Ein besonders schöner Weg während eines Urlaubs auf der Insel Fehmarn mit Hund ist der Bohlenweg zwischen Meeschendorf und Südstrand.

 

 

 

 

 

Den besten Inselführer für Ihren Urlaub mit Hund auf Fehmarn können Sie hier kaufen.


Natur, Sonne und Strand mit dem Hund erleben

Fehmarn bietet sich für einen Urlaub an der Ostsee mit Hund besonders gut an, weil Hundebesitzer kaum Einschränkungen erleben und ihren Vierbeiner so gut wie überall mitnehmen können. So sind auch Spaziergänge durch Naturschutzgebiete wie Gründer Brink oder Wallnau sind mit einem Hund kein Problem, solange dieser an der Leine bleibt. Wallnau gehört zu den bedeutendsten Wasservogelreservaten der NABU. Lediglich auf der Strandpromenade und im Kurzentrum sind keine Hunde erwünscht.

 

Wer auf Fehmarn Urlaub macht, der sollte es sich nicht nehmen lassen, einen Ausflug nach Dänemark zu machen. Mit der Fähre ist man im Handumdrehen da. Es ist jedoch zu empfehlen, mit dem Auto dorthin zu fahren, denn die Küstenorte sind im Gegensatz zum übrigen Dänemark etwas trist.

 

Breites Angebot an Ferienwohnungen für Hundefreunde

Eine Ferienwohnung mit Hund zu finden, ist auf Fehmarn kein Problem. Überall auf der Insel gibt es unterschiedliche Angebote für Ferienwohnungen, in denen Hunde erlaubt sind. So können Urlauber für ihre individuellen Bedürfnisse genau die richtige Wohnung finden. Was die Ausstattung betrifft, lassen die Ferienwohnungen auf Fehmarn ebenfalls keine Wünsche offen, so dass Urlauber hier nichts vermissen werden und eine tolle Zeit auf der Insel verbringen können. In den Ferienwohnungen besteht die Möglichkeit zum Kochen. Wer jedoch in seinen Ferien mit Hund den Kochlöffel nicht schwingen möchte, finden in den Ortschaften hervorragende Restaurants, in denen unterschiedliche Speisen angeboten werden.

 

Der perfekte Ort für einen Urlaub mit Hund

Insgesamt ist Fehmarn ein optimaler Ort für Ferien mit Hund. Beinahe überall sind Hunde und ihre Besitzer herzlich willkommen. Auf kilometerlangen Spaziergängen an den Stränden und in den Dünenlandschaften der Insel können Hunde und ihre Besitzer die Natur und frische Luft genießen und so neue Kraft tanken. Wer in einem Restaurant Rast machen möchte, um sich auszuruhen oder zu stärken, kann dies ebenfalls mit Hund tun. Hier gibt es in der Regel keine Probleme. Selbst in der Hauptsaison ist die Insel nie überlaufen. Es sind immer wieder einsamere Abschnitte zu finden, wenn der Trubel einmal zu groß wird.

 

Fehmarn- mehr als Strand und Natur

Der größte Ort der Insel ist Burg. Hier gibt es ein Meereszentrum, in dem sich das größte Haifischbecken Deutschlands befindet. Leider darf der Hund bei einem Besuch im Museum nicht mitgenommen werden. Des Weiteren sind diverse Gebäude wie die St. Nikolai Kirche, das Rathaus oder Bürgerhäuser aus unterschiedlichen Epochen zu erkunden. Bannesdorf ist ebenfalls ein beliebter Ausflugsort. Hier befindet sich die St. Johanneskirche aus dem 13. Jahrhundert.

 

Wer an früher Geschichte interessiert ist, der sollte auch einen Ausflug nach in die Nähe von Albertsdorf machen. Hier gibt es den Alversteen, Megaltihanlage aus der Jungsteinzeit. Ursprünglich gab es zahlreiche dieser Gräber auf der Insel. Im Laufe der Zeit wurden sie jedoch entfernt, da sie zum einen die Landwirtschaft störten, zum anderen als Baumaterial dienten. Auf den Spaziergängen über die Insel gibt es noch zahlreiche weitere interessante Orte zu entdecken, so dass der Urlaub an der Ostsee mit Hund auch kulturell interessant ist.

 

Urlaub mit Hund in unseren Ferienwohnungen auf Fehmarn