U-Boot-Museum Fehmarn

Ein U-Boot an Land? Auch das bietet Ihnen ein Urlaub in unserer Ferienwohnung auf Fehmarn. Am Hafen von Burgstaaken befindet sich seit 2005 das U-Boot-Museum Fehmarn. Das U 11 der deutschen Marine wurde komplett aus dem Wasser gehoben und als Museum ausgebaut. Das Boot hat eine beeindruckende Länge von 43,50m und ist damit im Hafen von Burgstaaken nicht zu übersehen. Bei der Einfahrt nach Burgstaaken von der Seeseite aus sehen Sie als erstes das U-Boot auf Fehmarn, es liegt direkt in der Hafeneinfahrt.


Bei einer Besichtigung von innen können Sie durch das originale Periskop (Sehrohr) schauen oder einmal in den engen Mannschaftskojen Probeliegen. Das U-Boot auf Fehmarn verfügt noch über die originalen Torpedorohre. Auch die Maschine des U-Bootes kann noch besichtigt werden und ist für jeden technikbegeisterten U-Boot-Fan ein Urlaubserlebnis der besonderen Art.


Das Museum besteht aus dem U-Boot selbst und einem benachbarten Gebäude, in dem vieles Wissenswerte über die deutsche U-Boot-Flotte der Nachkriegszeit ausgestellt ist.
Das U-Boot auf Fehmarn wurde 1968 in Dienst gestellt und gehörte noch bis 1998 dem 1. U-Bootgeschwader an. Es legte in seiner Dienstzeit fast 180.000 Seemeilen zurück. Eine beeindruckende Zahl!

 

Auf der offiziellen Homepage des Betreibers erhalten Sie weitere Informationen.